Stolperstein-App des WDR

0
42

“Gegen das Vergessen” – mit diesem Anspruch hat der Westdeutsche Rundfunk (WDR) “Stolpersteine NRW” veröffentlicht. Die App und eine begleitende Website machen die Geschichten hinter rund 15.000 Stolpersteinen in NRW digital erlebbar.

  • Eine interaktive Karte zeigt alle rund 15.000 Stolpersteine in NRW.
  • Kuratierte Routen sowie eine integrierte GPS-Navigationsfunktion leiten von Stolperstein zu Stolperstein.
  • Biografische Texte, Illustrationen, Hörspiele und historische Fotos machen die Schicksale hinter den Stolpersteinen hör-, seh- und erlebbar.
  • Ein interaktiv verknĂĽpftes Glossar erklärt unbekannte Begriffe.
  • Ein separater Schulbereich auf der Website bietet Anregungen und Materialien fĂĽr den Sekundarstufe-Unterricht.
  • Eine durchsuchbare Datenbank liefert Informationen zu allen rund 15.000 Stolpersteinen in NRW.
  • CC-Lizenzen erlauben die externe Nutzung von mehr als 1.000 Texten und Storys

Ausgangspunkt ist das Stolpersteine-Projekt von Gunter Demnig: Seit Mitte der Neunzigerjahre verlegen er und Delegierte in Europas StraĂźen kleine Gedenktafeln aus Messing. Jeder Stein erinnert an einen Menschen, den das nationalsozialistische Regime verfolgt, deportiert, ermordet oder in den Suizid getrieben hat.

Für die Solinger Stolpersteine übernahm den Check der Basisdaten der Unterstützerkreis Stolpersteine für Solingen. Dabei wurden auch die Links zu den recherchierten Biographien des Stadtarchivs und des Max-Leven-Zentrums eingepflegt.

stolpersteine.wdr.de