Max Leven – ein Lebensweg mit Musik und Politik

    0
    57
    Wann:
    17. Januar 2020 um 18:00 – 20:00
    2020-01-17T18:00:00+01:00
    2020-01-17T20:00:00+01:00
    Wo:
    Forum der Bergischen VHS
    Mummstraße 10
    42651 Solingen

    Vom Leben des Kunstkritikers Max Leven (1882-1938) ist sein Tod in der Reichspogromnacht 1938 wohl am besten bekannt. Der Vortrag wird hauptsächlich seine Lebensabschnitte vorstellen: die Prägung des Kindes und Jugendlichen in Lothringen, die Familiengründung in Krefeld, den Umzug nach Solingen und die Mitwirkung in USPD, KPD und in der verbreiteten Tageszeitung “Bergische Arbeiterstimme”. Wie aktiv war er dort? Und wie erging es dem Juden und Kommunisten zwischen 1933 und 1938 unter der NS-Diktatur? Der Historiker Horst Sassin ist diesen Fragen so weit wie möglich auf den Grund gegangen, um ein besser fundiertes Gesamtbild zu entwickeln, als es bisher möglich war.