Interdisziplinäre digitale Ringvorlesung “(De-) Othering: rassismuskritische Revisionen sprachlicher, visueller und materieller Ordnungen“

Im Wintersemester 2021/22 findet eine interdisziplinäre digitale Ringvorlesung zum Thema „(De-) Othering: rassismuskritische Revisionen sprachlicher, visueller und materieller Ordnungen“ statt, welche von Forscher:innen der Universitäten Heidelberg und Freiburg konzipiert sowie von der Forschungsstelle Antiziganismus mitorganisiert wurde.

Eine zentrale Fragestellung ist, welche Rolle menschliche Klassifikationen oder Taxonomien und darauf basierende Imaginationen für unterschiedliche Formen, Funktionsweisen und Praktiken von Rassismus spielen. Im Rahmen der Ringvorlesung werden Prozesse der Alterisierung oder des Othering auf ihre medial-ästhetischen Formen sowie auf ihre epistemischen und politischen Implikationen hin betrachtet. Gleichzeitig fragen einzelne Beiträge nach Strategien der Dekonstruktion überkommener Ordnungskategorien.

Die Vorträge erfolgen jeweils am Dienstag um 18:15 via Zoom.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für jede Veranstaltung der Vorlesungsreihe gelten die gleichen Zugangsdaten:

https://zoom.us/j/4143469390?pwd=clpuOUU3bURsRzVGTEI2MnM0b2kxUT09

Meeting-ID: 414 346 9390

Kenncode: 290337

 

11. Januar 2022
Prof. Dr. Michael Haus, Institut für Politische Wissenschaft, Heidelberg
Die andere Polizei – (De-)Othering im Spannungsfeld von Sicherheitsproduktion und Menschenrechten

18. Januar 2022
Prof. Dr. Veronika Lipphardt, University College Freiburg
Populations, clusters, ancestries: Klassifikationen der Menschheit in der Genetik

25. Januar 2022
Radmila Mladenova, M.A., Forschungsstelle Antiziganismus, Heidelberg
The White Colour and the Black Colour Traslated onto the Human Body

8. Februar 2022
Dr. Alexandra Vinzenz, Institut für Europäische Kunstgeschichte, Heidelberg
Rassismus in THE BIRTH OF A NATION (1915). Visuelle Codes in schwarz-weiß

15. Februar 2022
PD Dr. Anna-Lisa Müller, Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Universität Bielefeld
Klassifikationen in der empirischen Migrationsforschung. Zur Konstruktion “des Anderen” aus Sicht der Reflexiven Migrationsforschung

 

Ansprechpartnerinnen:

Radmila Mladenova, M.A.
Forschungsstelle Antiziganismus
Hauptstraße 216, 69117 Heidelberg
Kontakt: Radmila.Mladenova@zegk.uni-heidelberg.de

Prof. Dr. Karen Nolte
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
Im Neuenheimer Feld 327, 69120 Heidelberg
Kontakt: direktorin@histmed.uni-heidelberg.de