Digitale Angebote der Jugendförderung

Die Corona Pandemie stellt auch die Kinder- und Jugendarbeit derzeit vor große Herausforderungen. Die städtische Jugendförderung hat in kurzer Zeit einiges unternommen, um sich auf die neue Situation einzustellen und den Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen nicht zu verlieren. Die drei städtischen Häuser der Jugend haben ihre Angebote kurzerhand in den digitalen Raum verlegt.

Die Angebote entstehen im Dialog mit den Kindern und Jugendlichen. Im besten Fall sind sie bei der Produktion der digitalen Angebote sogar selbst beteiligt. Das geht auch von zu Hause!

Neben verschiedenen Angeboten sind auch die bekannten Bezugspersonen aus den Einrichtungen zu sehen. So bleibt der persönliche Bezug bestehen. Unter dem Hashtag #digitaljufö findet man auf Instagram alle Angebote und Aktionen der verschiedenen Einrichtungen und Projekte der Jugendförderung.

Mehr Informationen