Post|faktisch – Wissenschaftsskepsis als Herausforderung für die Demokratie?

    0
    39

    Insbesondere die letzten zwei Pandemiejahre haben verdeutlicht, dass die Kommunikation
    wissenschaftlicher Arbeit und den dazugehörigen Diskursen in der Öffentlichkeit ein wichtiger
    Baustein für die Akzeptanz von politischem Handeln ist. Das gilt insbesondere für komplexe
    Themen wie den Klimawandel, die Coronapandemie oder auch den Krieg in der Ukraine und
    seine Auswirkungen. Dabei kollidiert der Wunsch nach klaren Aussagen und Orientierung aber
    durchaus mit den der Wissenschaft und Forschung inhärenten Unsicherheiten oder
    Widersprüchlichkeiten.

    Welche Faktoren beeinflussen Vertrauen oder Misstrauen in Wissenschaft? Welche Folgen hat
    es für Gesellschaft und Demokratie, wenn Wissenschaftsskepsis wächst?

    Referentin: Dr. Friederike Hendriks, Technische Universität Braunschweig

    Bitte anmelden per Link: https://www.fes.de/lnk/4lb

    Die FES selbst legt im Zoom-System keine Daten von Web-Seminarteilnehmenden an. Das Anmeldemanagement erfolgt
    ausschließlich über die FES-eigene Datenbank. Für weitere Informationen siehe: https://zoom.us/de-de/privacy.html
    Die Teilnehmenden benötigen ein internetfähiges Gerät mit Kamera und Mikrofon. Informationen zur Teilnahme an dem Zoom-Meeting werden den Angemeldeten am Tag vor der Veranstaltung per Email geschickt.

    Verantwortlich:
    Damian Jordan
    Friedrich-Ebert-Stiftung
    Landesbüro NRW
    landesbuero-nrw@fes.de

    Organisation:
    Natascha Krieger
    Friedrich-Ebert-Stiftung
    Landesbüro NRW
    Anmeldung.lbnrw@fes.de