Kick-Off KIM & NRWeltoffen

    0
    33
    Wann:
    10. März 2022 um 16:30 – 19:00
    2022-03-10T16:30:00+01:00
    2022-03-10T19:00:00+01:00
    Wo:
    Bürgersaal Stadtkirche
    Kirchplatz 14
    42651 Solingen
    Kick-Off KIM & NRWeltoffen @ Bürgersaal Stadtkirche

    Der Stadtdienst Integration und das Diakonische Werk laden ein:

    “2022 wird ein gutes Jahr für gemeinsame Schritte gegen Rassismus und Diskriminierung in Solingen:

    Seit dem letzten Jahr wird in Solingen das durch das Land NRW geförderte Kommunale Integrationsmanagement (KIM) aufgebaut. Ziel ist u.a. der Abbau von Diskriminierung und Rassismus und die Initiierung und Förderung interkultureller Öffnungsprozesse. Daher befasst sich eine von mehreren KIM-Fachgruppen mit dem Thema Rassismus/Diskriminierung.

    Das seit 2017 existierende Programm NRWeltoffen gegen Rassismus und Rechtsextremismus in Solingen möchte ab diesem Jahr mit stärkerem Fokus auf die Themenfelder Antisemitismus, Muslimenfeindlichkeit, Antiziganismus, Demokratiefeindlichkeit und Rassismus arbeiten, um den jeweiligen Phänomenen in unserer Stadt angemessen und wirkungsvoll begegnen zu können. Für jedes Themenfeld soll es eine eigene Steuerungsgruppe geben.

    Gemeinsame Ziele rufen nach gemeinsamem Aufbruch! Wir bündeln unsere Solinger Kräfte und laden sehr herzlich zu einem gemeinsamen Kick-Off von KIM und NRWeltoffen ein:

    Donnerstag, 10. März 2022, 16:30 – 19:00 Uhr, im Bürgersaal der Stadtkirche (Kirchplatz 1, 42651 Solingen).

    Gemeinsam blicken wir auf Bestehendes, benennen Bedarfe und Ziele und skizzieren konkrete Projekte und Maßnahmen die gegen Rassismus und Diskriminierung wirken. Bei allen Vorhaben ist uns der konkrete Bezug zur Situation vor Ort und den passenden Möglichkeiten für Solingen besonders wichtig!

    Moderiert wird die Sitzung in bewährter Weise durch unsere Kölner Wegbegleiter*innen von context bildung GbR.

    Bitte melden Sie sich bis zum 3.3. über das Webformular an: https://forms.office.com/r/eYN8VPZcAH.

    Tagesordnung:

    1. Begrüßung und in Kontakt kommen
    2. Blick auf gesellschaftliche Herausforderungen im Bereich Rassismus und Diskriminierung sowie auf die aktuelle Situation
    3. Blick auf bestehende Angebote in Solingen
    4. Einladung zu den Steuerungsgruppen”