Rassismus als Demokratiegefährdung?!

    0
    13

    Der gesellschaftliche Zusammenhalt ist herausgefordert durch einen innewohnenden Rassismus und das Schüren diffuser Ängste. Populisten bedienen diese und entfachen eine vielfaltsfeindliche, antiliberale Stimmung.

    Warum können in dieser Dynamik Menschen gleichzeitig sowohl Diskriminierende als auch Diskriminierte sein und welche Feindbilder gibt es? Wie lässt sich zunehmender Polarisierung und Menschenhass in der Praxis begegnen? Die Arbeit gegen Rassismus bietet Strategien u.a. zur Erkennung demokratiefeindlicher Strukturen.

    Referentin: Diren Yeşil ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrkraft der Erziehungswissenschaften an der Universität Vechta und ab 2021 an der Bergischen Universität Wuppertal. Sie setzt sich viele Jahre im Kontext der Universität und ihrer Promotion sowie in der politischen Bildungsarbeit mit Machtkritik, Diskriminierungsverhältnissen und Rassismus auseinander und bietet zu diesen Themen Reflexionsräume und Seminare an.

     

    Formlose namentliche (Vor- und Nachname) Anmeldung bitte per E-Mail an: anmeldung@fight4democracy.de
    Die Zugangsdaten werden  am Vortag der Veranstaltung per E-Mail zugesandt.