Gegen das Vergessen: Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht

Wann:
9. November 2020 um 13:30 – 15:00
2020-11-09T13:30:00+01:00
2020-11-09T15:00:00+01:00
Wo:
Am Schulhof Gymnasium Schwertstraße, an der ehemaligen Synagoge
Malteserstraße
42651 Solingen
Kontakt:
Michael Roden
0212 290-2720
Gegen das Vergessen: Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht @ Am Schulhof Gymnasium Schwertstraße, an der ehemaligen Synagoge

Das allgemeine Gedenken an die Novemberpogrome am 9. November um 13:30 Uhr an der ehemaligen Synagoge findet nach wie vor statt. Dazu werden die Rahmenbedingungen in Form von Einschränkungen auf Basis der dann gültigen Coronaschutzverordnung sowie lokaler Allgemeinverfügungen kurzfristig mitgeteilt. Aktuell ist u.a. vorgesehen, die Teilnehmendenzahl zu begrenzen und um Anmeldung zu bitten.

Das Bündnis für Toleranz und Zivilcourage, die jüdische Kultusgemeinde und die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) laden gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Solingen zum Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht ein.

Die offizielle Gedenkfeier an der ehemaligen Synagoge wird am 9. November um 13:30 Uhr beginnen. Hierzu sind selbstverständlich wieder alle Bürgerinnen und Bürger und insbesondere Schülerinnen und Schüler herzlich eingeladen.

Im Anschluss, also ca. 14:15 Uhr wird es einen Mahngang zum Haus von Max Leven in die Max Leven- Gasse geben. Dort wird es einen Beitrag zu den historischen Zusammenhängen und den Zukunftsperspektiven politisch-historischer Bildung in Form des Max-Leven-Zentrums geben. Es ist geplant, das Ganze möglichst jugendgerecht mit Einbindung von QR-Codes und Online-Inhalten, die direkt erschlossen werden können zu gestalten. Danach wäre die Veranstaltung beendet.