Die bergische Beratungsstelle „Wegweiser“ stellt sich vor

    0
    54

    Die Phänomene religiös begründeter Menschenfeindlichkeit, insbesondere der Salafismus, stellen eine große Herausforderung für Eltern, Lehrer und Beschäftigte in Jugendhilfe und Sozialarbeit dar.
    Wie kommt es dazu, dass junge Menschen in kürzester Zeit ihr ganzes bisheriges Leben aufgeben? Wie kann es dazu kommen, dass in Deutschland sozialisierte junge Menschen Extremisten folgen, die zu brutalster Gewalt, Mord und Selbsttötung aufrufen? Was treibt sie in die Radikalisierung?
    Mit welchen Mitteln gelingt es salafistischen Akteuren, junge Menschen zu diesen radikalen Schritten zu bewegen, und welche Rolle spielen dabei Online-Medien sowie professionell inszenierte Videopropaganda?
    Und was können schließlich Eltern, Lehrer und in der Jugendhilfe Tätige dagegen tun?
    Die Mitarbeiterin der Beratungsstelle Wegweiser im Bergischen Land Sevdanur Öczan möchte uns einen Einblick in die Thematik geben und über ihre Erfahrungen berichten.